Community
Neuigkeiten
Forum
Downloads
Gallerie
Gästebuch
Links
Kontakt
TS Server


SHOUTBOX


Turin: http://www.mittelalterland.c om/?gclid=CLuPy-6Zz7MCFc2R3god6Q QAog hier der link für Bersi

Turin: Huhu Opi Bersi.... machste bitte wieder ts ganz...

Turin: Huuhu Besi... TS is putt putt...:(

Sir Ansgar Wagenrad: Hallo Servermeister. Heute 16 Uhr Epic Besprechung im ts...

Alexander: wäre das nicht was für die uliten?


Archiv
380
777
14.220
Regeln -

§ 1 UL's Gebote
Alle Mitglieder des Ordens unterliegen den vier Geboten UL's.

Dies sind das Gebot des Gehorsams , das Gebot der Treue , das Gebot der Toleranz und das Gebot des Glaubens.

Das Gebot des Gehorsams sagt, daß jeder Ulit seinen Vorgesetzten gegenüber zu absolutem Gehorsam verpflichtet ist.

Das Gebot der Treue sagt, daß jeder Ulit verpflichtet ist seinen Mitbrüdern und Schwestern treu beizustehen und ihnen in Notlagen zu helfen.

Das Gebot der Toleranz sagt daß jedes Mitglied des Ordens das Gebot der
Toleranz zu befolgen hat.

Das Gebot des Glaubens sagt, daß jedes Mitglied des Ordens den Mysterien des Glauben verschworen ist und gehalten ist die heiligen Rituale einzuhalten.

Die Nichteinhaltung dieser Gebote ist ein schwerer Verstoß gegen die Ordensregeln.

Der Schuldige muß vor den Hohen Rat treten und unterliegt seiner Rechtsprechung.

Die Mitglieder des Ordens unterliegen primär der Rechtsprechung des Ordens.

Weltliche Gerichte sind gehalten, vor einer Anklage eines Mitglied des Ordens, dieses der UL'schen Gerichtsbarkeit zu überlassen.

§ 2 Ordenseid
Ein jeder der sich entscheidet diesem Orden beizutreten unterliegt folgendem Eid.

Ich glaube an UL den Schöpfer des Multiversums.

Ich schwöre Treue zu UL auf ewig.

Ich will die Prinzipien Ul's, so wie sie im Buche Ul's niedergelegt sind, ehren und einhalten, immerdar.

Ich schwöre Mitgefühl gegenüber denen in Not, Gerechtigkeit gegenüber denen die ich befehlige, Loyalität gegenüber denen, denen ich diene und Strafe denen die wissentlich dem Chaos folgen.

§ 3 Weihe, Aufstieg und Anrede
Die Weihe von Laienbrüdern und Schwestern ist ab dem Rang eines Frater bzw. einer Soris möglich.
Die Weihe muß dann mit einem Weihbrief durch einen Präzeptor des Ordens besiegelt werden um Gültigkeit zu erlangen.

Folgender Aufstieg vom Leienbruder angefangen sind möglich:

Leienbruder
Frater infantes / Soris infantes
Frater inferior / Soris inferior
Frater / Soris
Präzeptor
Präzeptor superior

Angehörige des Ordens Ul unterliegen folgender Anrede:

Bis einschließlich eines Ranges Frater / Soris mit Bruder + Name oder Schwester + Name.

Ab Präzeptor mit Vater + Name oder Mutter + Name

§ 4 Hoher Rat
Der Hohe Rat bestimmt die Ziele, Wege und Handlungen des Ordens und aller seiner Mitglieder.

Die Prezeptoren superior sind die Stellvertreter UL's. Die Mitglieder des Ordens müssen ihren Anordnungen Folge leisten.

Im Falle eines Befehlskonfliktes ist für ein Mitglied des Ordens die Weisung des Präzeptors seines Zweiges ausschlaggebend.

Der Rat wird gebildet aus den vier Prezeptoren superior der vier Zweige des Ordens.

Der Rat ist beschlussfähig sobald wenigstens zwei Prezeptoren superior
zusammentreffen.

In Fragen von Unstimmigkeiten ist es jedem Mitglied der Hohen Rates möglich, eine Abstimmung über seinen Antrag zu verlangen. Ein Antrag gilt als angenommen wenn der Hohe Rat beschlussfähig ist und wenigstens 2/3 der anwesenden Prezeptoren superior zustimmen.

In Fragen, die das Schicksal und die Handlungsweise eines Mitglied des
Hohen Rates betreffen, ist Einstimmigkeit bei den Abstimmungen des
Hohen Rates notwendig.

In den Fällen wo nur ein Präzeptor superior erreichbar ist, ist es möglich, mit
Zustimmung des anwesenden Präzeptors superior eine Konklave der Anhänger UL's zusammen zu rufen die dann durch den Präzeptor vertreten werden um einen beschlussfähigen Rat zu bilden.

§ 5 Besondere Aufgaben und Ränge
Innerhalb des Ordens gibt es Aufgaben die dem Allgemeinwohl dienen und für das Wohl seiner Anhanger sowie für die Pflege der Ländereien zuständig sind.
Sie werden durch den Präzeptor superior vom Zweig der Priester ernannt und unterliegen seiner Anordnung.

Innerhalb des Zweiges der Kämpfer wird unterschieden in Tempelritter und Tempelwächter.

Tempelwächter sind die Soldaten des Gottes UL.
Ein Gemeiner kann Tempelwächter Novize werden, indem er dem Treueeid auf Gott und Kirche ablegt und das Grün der Tempelwächter trägt.
Die übliche Kleidung der Tempelwächter besteht aus Hemd, Hosen und Schuhen in den Farben Grün oder Schwarz. Dazu kommt der Grüne Waffenrock und eine grüne Gugel. Obligatorisch ist stets das
Tragen des Tempelwächterkreuzes (ULKreuz auf grünem Grund).
Die Rangfolge beginnt bei Novize und endet beim Tempelwächter 1. Klasse.

Die Tempelritter sind die Offiziere der Tempelwächter. Sie werden aus den Reihen der Tempelwächter 1. Klasse durch den Gott UL ausgewählt und durch das Überreichen eines Heiligen Schwertes aus den Händen des Gottes selbst zum Tempelritter geschlagen.
Tempelritter bekommen ein Wappen und sollten in Vollplatte resp. einer ihres Ranges angemessenen Gewandung auftreten.
Tempelritter sind von der Minne befreit.
Die Rngfolge beginnt bei Tempelritter 1. Stufe und endet beim Tempelritter 4. Stufe.